Ehrenmitglieder TBM

Ehrenmitglieder TBM

  2003   Brigitte Rindlisbacher 23.07.1953    
  2004   Martin Roggli 28.01.1968    
  2004   Heinz Wüthrich 08.10.1940    
  2005   Gaby Grau 28.04.1956    
  2007   Daniel Baum 28.07.1965    
  2007   Regina Beeler 02.04.1954    
  2007   Annemarie Michel 07.08.1945   EM STV: 2005
  2007   Urs Rohrer 10.04.1963    
  2008   Sonja Häberli 27.05.1954    
  2009   Kurt Gimmel 01.05.1949    
  2014   Andreas Lehmann 06.10.1966    
  2014   Alfred Siegrist 06.01.1969    
  2014   Franziska Weibel 08.03.1964    
  2014   Silvia Wüthrich 12.10.1959    
  2015   Heidi Kunz 10.08.1940    
  2016   Barbara Eichenberger 01.05.1979    

Ehrennadelträger/innen TBM

Ehrennadelträger/innen TBM

  2002   Esther Probst 07.07.1966    
  2003   Fritz Wägli 19.07.1936    
  2005   Annette Haldi 03.10.1957    
  2006   Marianne Liechti 25.05.1955    
  2007   Bruno Hügli 25.07.1967    
  2008   Silvia Gratassi 27.03.1969    
  2008   Andreas Rütti 29.01.1960    
  2009   Susanna Krenger       29.07.1964    
  2011   Bruno Ritz 28.01.1965    
  2015   Lotti Steuri 01.09.1951    
  2015   Hans-Ulrich Berger 01.11.1950    
  2016   Daniela Rohrbach 21.10.1963    

Ehrenmitglieder MFTV

Ehrenmitglieder MFTV

  1982   Rosmarie Rohrer 19.06.1936    
  1982   Annelies Walther 08.01.1937    
  1984   Jenny Zaugg 16.04.1947    
  1985   Ruth Hofer 18.06.1933    
  1986   Kathrin Nydegger 26.05.1942    
  1987   Anita Hofer 30.01.1938    
  1992   Brigitte Hirter 19.12.1944    
  1993   Trudi Gächter 14.04.1939    
  1994   Annemarie Zahnd 17.08.1939   EA STV: 2001
  1994   Vreni Zürcher 04.06.1950    
  1995   Barbara Künzli 16.05.1957   EM STV: 1994
  1995   Ruth Lehmann 26.08.1940    
  1997   Gretel Tropper 23.04.1937   EA STV: 2005
  1998   Uschy Krähenbühl 14.07.1948   EM STV: 2004
  2000   Anne-Denise Weibel 26.01.1946   EM STV: 2001
  2001   Elisabeth Gehrig 27.11.1953    
  2001   Ursula Hunziker 21.07.1944    
  2001   Elisabeth Schumacher 02.03.1955    
  2001   Titzi Zaugg 29.12.1935    

Verdienstnadelträgerinnen MFTV

Ehrenmitglieder MFTV

  1995   Marianne Stöckli 11.06.1944    
  1997   Heidi Esseiva 24.01.1948    
  2000   Susanne Gasser 20.09.1954    
  2001   Katharina      Brönnimann   10.03.1945    
  2001   Christine Frech 03.10.1958    
  2001   Heidi Maibach 28.08.1962    

Ehrenmitglieder MTV

Ehrenmitglieder MTV

  1962   Anton Burren 05.06.1928    
  1968   Alfred Rohrer 03.02.1933    
  1974   Urs Holzer 04.09.1940    
  1975   Fritz Bigler 13.12.1937    
  1979   Bernhard    Lehmann 12.02.1936    
  1982   Kurt Buri 08.04.1942    
  1982   Walter Fankhauser 19.01.1935    
  1982   Fritz Kupferschmid 05.05.1945    
  1982   Paul Saner 31.08.1938    
  1983   Gerhard Brönnimann 14.02.1933    
  1983   Walter Sägesser 08.05.1935    
  1984   Max Röthlisberger 20.11.1947    
  1985   Alfred Marti 25.11.1944    
  1985   Ulrich Utiger 27.10.1943    
  1986   Peter Hänni 13.06.1949    
  1987   Kurt Ammann 11.09.1941    
  1989   Andreas Maurer 16.06.1947    
  1990   Rolf Berger 19.02.1952    
  1990   Ulrich Jordi 25.06.1952    
  1992   Christian Greber 15.06.1949    
  1992   Werner Schmidiger 21.07.1950    
  1992   Hans Schneider 16.01.1949    
  1993   Fritz Mathys 26.07.1950    
  1994   André Ernst 11.02.1949    
  1995   Erich Balsiger 26.11.1953    
  1995   Otto Graf 19.06.1928    
  1995   Peter Schütz 21.06.1948    
  1996   Fritz Binggeli 11.05.1962    
  1996   Fritz Marti 30.07.1961    
  1998   Joachim Bürki 20.01.1938   EM ATV: 1998
  1998   Hanspeter Burkhalter 03.04.1948   EM ATV: 1991
  1998   Rupert Epp 07.03.1943   EM ATV: 1998
  1998   Peter Gysi 26.08.1944   EM ATV: 1988
  1998   Anita Hofer 30.01.1938   EM ATV: 1998
  1998   Hans Hubacher 27.10.1924   EM ATV: 1982
  1998   Max Ruppli 29.06.1929   EM ATV: 1984
  1998   Gerhard Scheidegger 05.05.1935   EM ATV: 1998
  1998   Peter Suter 03.03.1931   EM ATV: 1993
  1998   Erwin Walther 08.12.1946    
  1999   Ulrich Hänni 08.03.1959    
  1999   Hans-Ueli Spahr 23.02.1964    
  1999   Jürg Walker 31.07.1954    
  2000   Willi Blaser 04.09.1955    
  2000   Carmen Herzig 21.01.1965    
  2000   Roger Schneider 05.05.1958    
  2001   Beat Brand 26.12.1964    
  2001   Richard Hübscher 21.04.1956    
  2001   Robert Lötscher 16.11.1950    
  2001   Hans-Peter Schärer 10.03.1943   EM ATV: 1988

Ehrennadelträger MTV

Ehrennadelträger MTV

  1980   Fritz Künzi 08.09.1932    
  1981   Heinrich Glauser 23.02.1932    
  1981   Otto Riesen 18.03.1939    
  1983   Otto Muggli 30.05.1929    
  1985   Marianne Heimoz 07.08.1946    
  1987   Heinz Gerber      
  1987   Fritz Nydegger      
  1988   Paul Schweizer 29.12.1936    
  1989   Beat Hänni      
  1992   Markus Wüthrich 30.04.1950    
  1995   Erich Buchmüller      
  1996   Erwin Soltermann 14.05.1933    
  1996   Heinz Weber 27.04.1950    
  1997   Susanna Brönnimann      
  1997   Peter Eggler 14.08.1952    
  1997   Ruedi Löffel 15.06.1940    
  1998   Heiri Fuhrer 24.07.1958    
  1998   Bernd Greub 23.06.1937    
  1998   Robert Gurtner 15.09.1928    
  1998   Hans-Rudolf Lyner 07.02.1944    
  2000   Regina Schläfli      
  2000   Toni Stalder 17.05.1939    
  2001   Ueli Schaffer 17.03.1955    

Im Gedenken

Urs Leu

Traurig haben wir vom viel zu frühen Tod unseres geschätzten Ehrenmitglieds Urs Leu, 26. März 1954 – 15. Oktober 2017, erfahren. Nach langem, schwerem Leiden an einer heimtückischen Krankheit ist er am 15. Oktober 2017 im Kreise seiner Familie für immer eingeschlafen.

Als Mitglied des Turnvereins Länggasse war Urs Leu seinerzeit auch dem Allgemeinen Turnverband zugehörig. Er hat auch dort im Vorstand mitgewirkt und dann in den Jahren vor der Auflösung des ATV die Präsidentschaft übernommen, für die er durch seine beruflichen Fähigkeiten prädestiniert war. 1998 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Sein Wirken und seine Persönlichkeit waren beispielgebend.

Wir werden Urs Leu in dankbarer Erinnerung behalten und entbieten der Trauerfamilie unsere herzliche Anteilnahme.

Hans Borner

Traurig müssen wir Abschied nehmen von unserem geschätzten Ehrenmitglied und Turnveteranen
Hans Borner (07.01.1937-25.08.2017).


Nach einem reich erfüllten und geschenkten zweiten Leben durfte unser Turnfreund zu Hause bei seiner Familie für immer einschlafen.


Hans wurde für seine ehrenamtlichen Verdienste bereits 1974 zum Ehrenmitglied des Mittelländischen Turnverbandes ernannt und hat nie aufgehört, sich immer wieder selbstlos für andere einzusetzen. Wir werden unserem liebenswerten Kameraden ein freundschaftliches Andenken bewahren.


Seiner Frau Marlies und der ganzen Trauerfamilie gilt unsere herzliche Anteilnahme.

Theo Christ

Traurig müssen wir Abschied nehmen von unserem hochgeschätzten ältesten Ehrenmitglied Theo Christ. Nach einem reich erfüllten Leben hat Theo nun kurz vor Weihnachten, am 14. Dezember 2016, "den Garten des Lebens verlassen", wie seine Familie schreibt, doch "die Blumen, die er gehegt hat, blühen weiter". Theo Christ hat viele Blumen gehegt, hat nicht nur als Unternehmer viel geleistet, sondern auch dem Sport viel gegeben. Als erfolgreicher Nationalturner war er zeitlebens dieser Sparte verbunden, hat sich Jahrzehnte lang als Oberturner und Kursleiter vorwiegend um den Nachwuchs gekümmert und auch - als letzter Präsident - den Mittelländer Nationalturnverband präsidiert. Im früheren MTV fungierte er über Jahre zuverlässig und mit grosser Hingabe an Turnfesten als Ressortchef der Nationalturner.

Seit fast 50 Jahren ist Theo, der Ehrenpräsident seines Vereins TV Zollikofen, auch Ehrenmitglied unseres Verbandes. Wir werden unseren liebenswerten, geselligen Kameraden, der sich voll zu den Traditionen des Nationalturnens bekannte, in lieber Erinnerung behalten.

Ernst Krebs

Voller Trauer und zutiefst bewegt müssen wir Abschied nehmen von unserem lieben Ehrenmitglied Ernst Krebs. Viel zu früh hat ihn seine schwere Krankheit aus unserer Mitte gerissen, am 15. August 2016 ist er für immer eingeschlafen.

Als liebenswerten, fröhlichen und aufmerksamen Turnkameraden haben wir Ernst kennen gelernt und so werden wir ihn in allerbester Erinnerung behalten. Seiner Frau Margreth und den Trauerfamilien entbieten wir unser herzliches Mitgefühl.

Ernst hat seit mehr als 50 Jahren dem TV Münchenbuchsee angehört, als Jugendriegeler, Aktiver und zuletzt Veteran. Er war nicht nur zuverlässiger Sektionsturner, sondern hat sich um seinen Verein in besonderem Mass verdient gemacht: zehn Jahre war er Sekretär, ein Jahr Vizepräsident und fünf Jahre Vereinspräsident. Während zehn Jahren hat sich Ernst auch im Vorstand des Mittelländischen Turnverbandes engagiert, als versierter Verbandssekretär und als Mitglied der Jubiläumskommission MTV 1992. Vierzehn Jahre war er zudem auch Sekretär der Turnveteranen-Vereinigung Bern Mittelland. Schon 1978 wurde ihm vom MTV die Ehrenmitgliedschaft verliehen, kurz darauf auch die seines Vereins. Ernst war ein Mensch, dem seine Familie das Wichtigste war, der aber auch die Kameradschaft im Verein und Verband zu schätzen wusste.

Gertrud (Trudi) Jungi

Wir müssen traurig Abschied nehmen von einer liebenswerten und hochgeschätzten Turnkameradin, unserem Ehrenmitglied Gertrud (Trudi) Jungi. Sie ist am 21. März 2016 nach einem reich erfüllten Leben und kurzer Leidenszeit im 90. Lebensjahr im Domicil Spitalackerpark friedlich und ruhig eingeschlafen.

Trudi galt - neben ihrem Beruf als Leiterin einer Ausgleichskasse - als einer der Pfeiler im Vorstand des Mittelländischen Frauenturnverbandes MFTV. 30 Jahre hat sie als Sekretärin den Verband mitgestaltet: gescheit, zuverlässig, mit freundlicher Gelassenheit und exakter Arbeitsweise. Ihre turnerische Heimat war die DR Lorraine-Breitenrain, sie leitete dazu über viele Jahre erfolgreich die DR/FR Bolligen und FR Ittigen. Auch nach ihrem Rücktritt gab sie gern ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter, war taktvolle Ratgeberin in Kommissionen, Arbeitsgruppen und im Ehemaligenclub der Bärner Goldys.

Trudi Jungi war auch in ihrem persönlichen Bereich vielseitig aktiv: sie liebte Musik, Theater, Kunst, fotografierte, war begeisterte Bergsteigerin und half ihren Freunden bei der Weinlese. Es gibt wohl niemand, der Trudi Jungi nicht mit grösster Achtung und Sympathie begegnete. Wir werden sie vermissen und in dankbarer Erinnerung behalten.

Franziska Regina Künzli

Am 22. Dezember 2015 wurde Franziska Regina Künzli in ihrem 52. Lebensjahr viel zu früh aus ihrem aktiven Leben gerissen. Fränzi lebte und starb für ihr geliebtes Hobby, den Motorradrennsport.

Auch mit dem Turnen war sie immer sehr verbunden. So war die Schwester unserer Barbara von 1987 bis 2002 Mitglied der Aktivkommission des MFTV, nach der Überreichung der Ehrennadel ein weiteres Jahr im TBM. Ihre Fähigkeiten reichten aber weit über den Sport hinaus.

Wir werden uns der lieben und immer hilfsbereiten Verbandskollegin in Dankbarkeit erinnern.

Paul Haller

Am 1. Mai dieses Jahres ist unser lieber Turnkamerad und langjähriger Obmann der Mittelländischen Turnveteranen, Ehrennadelträger Paul Haller im 91. Lebensjahr verstorben.

Zunehmende Altersbeschwerden hatten schon einige Zeit an seinen Kräften gezehrt. Seinem Wunsch und seiner Bescheidenheit entsprechend wurde Paul still im engsten Familienkreis beerdigt.

Schon als Siebzehnjähriger war Paul dem Turnverein Ostermundigen beigetreten, wo der gelernte Kaufmann dann in verschiedenen verantwortungsvollen Funktionen verdienstvolle Tätigkeiten bis zum Vereinspräsidenten ausübte. Als Mitorganisator verschiedener Anlässe war Paul Haller eine unersetzliche Hilfe, als geübter, fleissiger Sektionsturner nahm er an zahlreichen Turnfesten und an sechs Eidgenössischen teil.

Weitum bekannt, vor allem bei der älteren Generation, wurde Paul als Obmann der Mittelländischen Turnveteranen, die er von 1978 bis 1996 verantwortungsvoll betreute. 1997 durfte er für seine Verdienste die MTV-Ehrennadel in Empfang nehmen.

Kameradschaft und Zusammenhalt waren wichtig für Paul Haller, wer ihn kannte, wird sich seiner in Freundschaft und Dankbarkeit erinnern.

Gottfried (Godi) Künzi

Wieder müssen wir von einem lieben Turnkameraden, treuen Freund und glücklichen Menschen Abschied nehmen. Unser Ehrenmitglied Gottfried (Godi) Künzi ist am Samstag, dem 8. August 2015, nach kurzem Unwohlsein im 85. Lebensjahr verstorben.

Godi war ein echter Länggässler, er hat dort im Quartier die Schulen besucht, die Maurerlehre und Ausbildung bis zum Polier gemacht und natürlich dort geturnt und Freude am Geräte-, Kunst- und Nationalturnen gehabt. Seinem Verein, dem TV Länggasse Bern, ist er sein Leben lang treu geblieben. Und er hat sich, kaum der Jugendriege entwachsen, fast siebzig Jahre lang als Leiter (und in weiteren Chargen) für unseren Sport eingesetzt. Seine Arbeit mit den TVL-Kunstturnerinnen ist legendär, seine Menschlichkeit und sein guter Umgang mit allen bleiben unvergessen. Viele werden Godi vermissen!

Für seine grossen, langjährigen Verdienste in Verein und Verband (u.a.15 Jahre Kunstturnverantwortlicher im MFTV) wurde Godi mehrfach geehrt und auch die Ehrung der Stadt Bern für „vierzig Jahre Sportfunktionär“ durfte er entgegennehmen.

Wir werden Godi Künzi in allerbester Erinnerung behalten.

Walter Althaus-Wälti

Leider haben wir erst jetzt erfahren, dass unser hochgeschätztes und längstgedientes Ehrenmitglied Walter Althaus vom TV Grosshöchstetten am 12. März 2015 in seinem 94. Altersjahr verstorben ist. Unser liebenswerter und sonst noch so rüstiger Turnfreund hat schlussendlich den Kampf gegen sein Nierenversagen verloren.

Walter Althaus war, zusammen mit Anton Burren, seit 53 Jahren Ehrenmitglied unseres Verbandes, und hat sich als Sportsmann und Mitarbeiter um seinen Verein und den MTV, unter anderem auch als Verbandsoberturner, grosse Verdienst erworben. Wir werden seiner in Freundschaft und Dankbarkeit gedenken.

Fritz Gehri

Tief bewegt und traurig müssen wir Abschied nehmen von unserem hochgeschätzten Ehrenmitglied Fritz Gehri.

Fritz hatte sich von seinem Sturz im vergangenen Oktober in seinem geliebten Zuhause nicht mehr erholt und ist am 24. Januar 2015 friedlich eingeschlafen.

Wir werden unseren liebenswerten, fröhlichen und grosszügigen Turnfreund in allerbester Erinnerung behalten.

Susy Uebersax-Frieden

Unterschiedliche Altersbeschwerden haben Susy in den letzten Jahren zugesetzt, nun hat sie am 5. November 2014 im 87. Lebensjahr die Augen für immer geschlossen und durfte ihrem Hux folgen.

Viele von uns haben noch klare Erinnerungen an unsere Korbball-Legende, an ihre Energie, ihre Spielfreude und Einsatzbereitschaft. Susy wurde ja nachgesagt, dass ihre grosse Liebe zum Korbballspiel schon beim „märmele“ geweckt worden ist. Mit achzehn trat sie der DR des Bürgerturvereins bei, fiel sofort auf durch ihr aussergewöhn-liches Bewegungs- und Spieltalent, und wurde bald einmal in den Vorstand geholt, dem sie als Kassierin und später elf Jahre als Präsidentin diente. Der Ruf in den MFTV folgte bald und die engagierte junge Frau übernahm von Ruedi Mader die Leitung der Spielkommission. Und da begann eine neue Aera im Verband: Zusätzlich zur Leitung von Lehrgängen, Kreiskursen und Schiedsrichtereinsätzen nahm Susy die Organisation einer eigenen Verbandsmeisterschaft Korb- und Volleyball an die Hand. Und bis zu ihrem ehrenvollen Rücktritt organisierte sie diesen Betrieb im Alleingang!! Und das immer mit Rücksicht auf Sonderwünsche von Seiten der Spielerinnen, der Schiedsrichter, der Organisatoren…. Was das heisst in einer Zeit ohne elektronische Hilfsmittel, weiss kaum mehr jemand. Aber Susy kam mit ihrer „Zettelwirtschaft“ bestens zurecht und verlor nie den Überblick.

Unterstützt von ihrem Ehemann Hansruedi (Hux) setzte sie sich auch sonst noch in allerlei Bereichen ein, organisierte Spielnachmittage, „erfand“ den Spieltag MFTV und überraschte immer wieder mit spontanen, liebevollen Aktionen (z.B. beim Ausflug im Rahmen des MFTV-Jubiläums einem „Überfall“ mit Kaffee und Kuchen im Wald). Auch als MFTV-Vizepräsidentin war sie für Zusatzaufgaben jederzeit zur Stelle, war Präsidentin Brigitte Hirter eine grosse Hilfe und richtete sogar die Ferien nach dem MFTV-Kalender aus.

Wer sie kannte, und es sind noch viele, wird Susy in dankbarer und liebevoller Erinnerung behalten. Ihre vielen Auszeichnungen hat sie mehr als verdient.

Marianne Kläy-Fahrner

Am vergangenen 26. März 2014 ist Marianne, nach längerem körperlichen Leiden und kurzem Unwohlsein, im 94. Lebensjahr ihrem vor drei Jahren verstorbenen Mann Fritz in die Ewigkeit gefolgt. Als von Jugend auf begeisterte Turnerin der ehemaligen Frauenriege Kaufleute und langjähriges MFTV-Vorstandsmitglied war und blieb sie bis zuletzt geistig regsam, vielseitig interessiert und vor allem auch „Fan“ ihrer Familie.

Als Marianne Kläy 1963 ihre Arbeit als Verantwortliche der damaligen PPK (Presse- und Propaganda-kommission) des MFTV aufnahm, war der Grossteil der heutigen Verbandsmitarbeitenden noch gar nicht geboren. Wettkämpfe im heutigen Sinn für Frauen gab es (noch) nicht oder nur für gewisse Sparten und so war auch die Berichterstattung anders. Unter dem Kürzel MK brachte Marianne sachkundig, schreibgewandt und bildhaft dem Leser das Frauenturnen in all seinen Facetten näher und machte damit beste Werbung für unseren Sport. Zusätzlich betreute sie gewissenhaft den sportärztlichen Dienst und machte sich überall nützlich, wo Not am Mann war.

Wer sie kannte, wird Marianne in ihrer umgänglichen, zupackenden und freundschaftlichen Art in allerbester Erinnerung behalten. Was hatte sie nicht alles für Vorlieben: das Turnen natürlich, aber auch Schwimmen, Skifahren, Lesen und vor allem klassische Musik und Theater.

Natürlich wurde ihr für ihr grosses Wirken bei ihrem Rücktritt 1980 die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Und der letzte Abschnitt der damaligen Laudatio spricht aus was jeder empfand:

Jitz, wo du us em Vorstand geisch
Isch’s wichtig dass du eis no weisch
E Kameradin bisch üs gsi
Die Fründschaft, die geit nie verby!

Heinz Hügli

18. Juli 1938 bis 26. November 2012
Träger der Ehrennadel MTV

Lieber Heinz

Viele viele Freunde, Kollegen und Kolleginnen nahmen am 3. Dezember, zusammen mit deiner Familie und deinen nächsten Verwandten, überaus traurig Abschied von dir. Traurig über den Verlust eines lebensfrohen, humorvollen und liebenswerten Kameraden, dankbar für die gemeinsame Zeit, aber auch dankbar, dass ein gütiges Schicksal dich vor dem Verfall durch deine Krankheit bewahrt hat und du dich bis zum letzten Moment unter lieben Menschen wohlfühlen durftest. So war dir ja noch der Besuch des Zibelemärits ein letzter Höhepunkt.

Lieber Heinz, Du wirst in unseren Herzen bleiben nicht nur als der erfolgreiche Kunstturner, engagierte Oberturner, Lager-und Kursleiter, Gründer der legendären „Dubidums“, begeistertes Mitglied des „Swiss Gym Teams“, sondern auch als verantwortungsvoller Vater und Sportförderer. Du hast durch dein Vorbild in deiner Familie - und nicht nur da - die Liebe zum Sport geweckt und weiter gegeben, warst mit deiner „Turnerfamilie“ BTV eng verbunden und hast im Turnverband dein Wissen und deine Erfahrung weiter gegeben und dir überall Freunde geschaffen.

Anlässe

Ehrenmitgliedertreffen 2017

Ehrenmitgliedertreffen 2017

Wie im Vorjahr abgemacht, trafen sich 26 Ehrenmitglieder des TBM auch dieses Jahr am letzten Oktoberdonnerstag im „Rössli“ Säriswil. Ein Prachtstag mit grandioser Aussicht auf die Berner Gebirgskette. Fritz Mathys regte deshalb an, bei solchen Bedingungen vor dem nächstjährigen Treffen mit Interessierten eine Wanderung in der Umgebung zu machen.

Auch wenn einige der liebgewordenen „ständigen“ Teilnehmenden wegen Krankheit fehlten, andere sich aus vielerlei Gründen entschuldigen mussten – es herrschte von Anfang an eine angeregte Stimmung. Beim Apéro fand Res‘ bekannt unverzichtbare Speckzüpfe ein rasches Ende, für „Gesundes“ war auch noch Dipgemüse da oder Italienisches. Zum Bedauern der einen gab es diesmal nicht das im Vorjahr so gut aufgenommene feine Schnousibuffet, sondern es wurde an einer schön gedeckten langen Tafel ein Menu serviert, allerdings ebenfalls sehr fein. Trotz reichlich Fleisch, Knöpfli und Gemüse wurde dann dem mitgebrachten Süssen reichlich zugesprochen: feine Aprikosentörtli, eine duftige Kirschtorte, saftige Quarktorte und erfrischender Orangensalat.

Der TBM-Vorstand war wiederum durch Urs Ledermann vertreten, der vermelden konnte, dass im relativ ruhigen 2017 Einiges geschaffen wurde, um den Vereinen die Arbeit zu erleichtern. Regi Beeler brachte die neuesten Infos von der AV STV und berichtete über die erfolgten Ehrungen, die auch ein verdientes TBM-Mitglied betrafen: Hanspeter Burkhalter. Und so konnte man dem frischgebackenen STV-Ehrenmitglied gleich persönlich und herzlich applaudieren.

Von den acht Kolleginnen und Kollegen, die in diesem Jahr besondere „Runde“ feiern durften, waren Jenny Zaugg und Res Maurer (70), Kathrin Nydegger (75) und Gretel Tropper (80) anwesend; ein herzlicher Applaus ersetzte das Gläserklingen, man war inzwischen schon beim Kaffee angelangt.

 

Der vergnügliche Abend war wieder allzu schnell vorbei. Nun heisst es warten bis zum letzten Oktoberdonnerstag 2018, dem 25., bis sich die fröhliche Schar erneut zusammenfindet, und – auf allgemeinen Wunsch - wieder im Rössli Säriswil.

Herzlichen Dank unserem TBM-Vorstand, ein grosses merci auch Kathrin, Res, Fredi, den zwei Annemaries, Kurt und Sonja für die willkommene kulinarische Ergänzung.

Gretel Tropper

Ehrenmitgliedertreffen 2016

Ehrenmitgliedertreffen 2016

Im „Rössli“ Säriswil fand diesmal das TBM-Ehrenmitgliedertreffen am letzten Oktoberdonnerstag statt. Der hübsche, heimelige Saal im ersten Stock bot reichlich Platz für die 30 Teilnehmenden, wie immer gab es reichlich Gesprächsstoff und es herrschte hörbar gute Laune. Dies, obwohl erstmals ein kleiner Obolus für die Getränke verlangt werden musste – essen und trinken in einem bedienten Lokal kostet halt etwas mehr als wenn man selber wirtet.

Freude herrschte wieder über die mitgebrachten Gaben, angefangen von Res‘ bereits unverzichtbarer Speckzüpfe über diverse kleine Happen zum Apéro. Dann begann der sportliche Teil: nicht ein Menu war bestellt, sondern das bekannte und beliebte „Schnousi-Büffet“, bei dem man sich die unterschiedlichsten kalten und warmen Speisen nach Belieben auf jeweils frische Teller häufen konnte. Für jeden Gang hiess das natürlich Treppensteigen, so dass man schön in Bewegung blieb und dafür ein wenig mehr aufladen oder einmal mehr gehen durfte. Manch einer/eine verzichtete aber auf weiteres Schöpfen, um dem diversen mitgebrachten Süssen Ehre anzutun: Sachertorte, Kirschtorte, Schoggimousse-Torte, Biskuit … wer hätte da widerstehen wollen?

Der TBM-Vorstand war diesmal durch Urs Ledermann vertreten, der „nichts Besonderes“ zu vermelden hatte, Regi Beeler war bereits auf dem Weg zur AV STV, so blieb man für einmal ohne Infos aus den Verbänden. Dafür hatte Walter Sägesser Gelegenheit, für seine humorigen „Memoiren“, den Erlebnissen eines vielseitigen Bauern, zu werben. Gibt es neben dem schreibenden Walter und dem malenden Hanspeter Schärer, etwa noch mehr künstlerisch begabte Kolleginnen und Kollegen? Da könnten wir doch glatt eine eigene Ausstellung veranstalten?

Von den Kolleginnen und Kollegen, die in diesem Jahr besondere „Runde“ feiern durften, waren Rosmarie Rohrer, Beni Lehmann, Anne-Denise Weibel und Richard Hübscher anwesend und wurden mit einem kleinen Geschenk bedacht.

Der vergnügliche Abend war wieder allzu schnell vorbei. Nun heisst es warten bis zum letzten Donnerstag im Oktober 2017, dem 26., bis sich die fröhliche Schar erneut zusammenfindet, und wunschgemäss wieder im Rössli Säriswil.

Herzlichen Dank unserem TBM-Vorstand, herzlichen Dank auch all den Spendern für Mitgebrachtes oder das Aufrunden…

Gretel Tropper

Ehrenmitgliedertreffen 2015

Nach dem Rücktritt unserer Top-Köchinnen Brigitte und Annemarie, die uns  im „Meielen“ fünf Jahre verwöhnt hatten, musste ein neues Zuhause samt Wirt für unseren Treff gefunden werden. Walter Sägesser gab den guten Tipp mit dem Biohof Schüpfenried und so trafen sich auch dieses Jahr 34 Ehrenmitglieder zu einem fröhlichen Abend mit gutem Essen, regem Geplauder und herzlichem Lachen.

Ein spezielles Ambiente erwartete die Gäste, konnten sie doch im vorgesehenen Raum noch die Ausstellung der Bilder von Oskar Wyss bewundern, ehe es zum Apéro ins Freie ging. Beleuchtet von drei Feuerstellen und gewärmt von heissem Apfelpunsch, erfreute man sich an Flammkuchen und der von Res mitgebrachten Speckzüpfe. Inzwischen wurden in der Galerie die Tische gedeckt und schon bald konnte die Gesellschaft sich zu Braten und Gratin setzen, die von Hofgastronom Rudolf Wüthrich schmackhaft und appetitlich zubereitet worden waren. Es fiel schwer, ein Supplément abzulehnen, aber da man von den für das Dessertbuffet mitgebrachten Köstlichkeiten wusste, sollte doch noch eine Lücke im Magen freigelassen werden. Ganz herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern für den grossartigen, süssen, köstlichen Segen!!

Schade, dass Präsident Daniel Röthlisberger beruflich verhindert war und auch aus dem Vorstand niemanden rekrutieren konnte. Dafür wusste Regine Beeler viel Neues und Interessantes aus dem STV zu berichten und ausserdem durfte man ihr zu ihrem eben geborenen ersten Enkeltöchterli gratulieren. Interessant waren auch die Ausführungen von Herrn Wüthrich über die Stiftung für junge Leichtbehinderte, die am Biohof eine Landwirtschaftsausbildung machen und ihre Zukunftschancen damit verbessern können.

Natürlich durfte der TBM auch wieder acht anwesende Ehrenmitglieder zu runden und halbrunden Geburtstagen beglückwünschen:

Fritz Mathis zum 65.
Annemarie Michel zum 70.
Fritz Kupferschmid zum 70.
Ruth Lehmann zum 75.
Urs Holzer zum 75.
Ernst Krebs zum 75.
Walter Fankhauser zum 80.
Walter Sägesser zum 80.

Beim Essen und zufriedenem Plaudern verlief der Abend einmal mehr viel zu schnell, obwohl diesmal nicht aufgeräumt und abgewaschen werden musste. „Fast ein wenig schade“ fanden einige schmunzelnd, die immer fleissig mitgeholfen hatten. Und wie es aussieht, freuen sich alle schon wieder auf den letzten Donnerstagabend im Oktober 2016. Danke TBM!

Gretel Tropper

Jahresessen 2014

30 Ehrenmitglieder des TBM liessen es sich nicht nehmen, am letzten Oktoberdonnerstag ins Freizeithaus „Meielen“ zu pilgern, um zu „dorfe“, den schönen Herbsttag beim heimeligen Zusammensein zu beschliessen und sich noch einmal von Annemarie Zahnd und Brigitte Hirter „bekochen“ zu lassen. Nach fünf Jahren als Gastgeberinnen wollen die beiden in Zukunft wieder selber Gäste sein. Auch Gretel Tropper hat sich zum Rücktritt entschlossen, die Reihe der Anwärter/innen auf die Organisation ist allerdings kurz – eher seehr kurz… Aber es wurden bereits einige Vorschläge für das Weiterbestehen der beliebten Treffs gemacht und so gibt es wahrscheinlich in der ersten Novemberwoche 2015 das nächste Wiedersehen in anderem Rahmen.

Doch erst einmal wurde dem Dargebotenen eifrig zugesprochen: den verschiedenen kleinen Aperohäppchen, Pauls backfrisch duftender Speckzüpfe, dann dem feinen Honigrollschinkli samt Beilagen und danach den oberköstlichen gespendeten Desserts, für die Annemarie, Kurt, Peter, Res, Anne-Denise, Kathrin und Rosmarie gesorgt hatten: köstliche Schlemmerei! Gedanken an die Linie waren da einfach fehl am Platz! Gell Otti, fein war’s! Und schade, lieber Fritz, dass du wegen Unfalls nicht dabei sein konntest.

Präsident Daniel Röthlisberger musste diverse Rücktritte im Vorstand bekannt geben und mehr als einmal fiel das Wort „vakant“ bei der Besetzung der Chargen. Auch das beliebte Mitteilungsblatt wird es nicht mehr geben. Und so wird auch die allerletzte Ausgabe OHNE den Bericht übers Mitgliedertreffen herauskommen, denn der Redaktionsschluss konnte nicht hinausgeschoben werden. Viel Interessantes gab es auch aus dem STV zu berichten, Regi vertritt unseren Dachverband engagiert und mit Herzblut.

Sieben der Anwesenden konnten und können in diesem Jahr bei prächtiger Gesundheit runde oder halbrunde Geburtstage feiern. Mit dem kleinen süssen Präsent wurden bedacht:

Regi Beeler zum 60.
Hans Schneider zum 65.
Christian Greber zum 65.
Fred Marti zum 70.
Brigitte Hirter zum 70.
Annemarie Zahnd zum 75.
Max Ruppli zum 85.

Wie angekündigt hatten sich wieder eifrige Helfer und Helferinnen zum Aufräumen zur Verfügung gestellt und im Nu erstrahlte das Haus frisch und sauber. Ein ganz grosses Merci allen, die sich gemeinsam einsetzten, es ist einfach ein schönes Gefühl!

Meinen zwei kochenden Mitorganisatorinnen Brigitte und Annemarie ein ganz ganz herzliches Dankeschön. Freuen wir uns mit ihnen auf viele weitere, für sie „arbeitsfreie“ TBM-Ehrenmitgliedertreffen.

Gretel Tropper

Jahresessen 2013

Zum 9. Mal wurde das Ehrenmitgliedertreffen des TBM abgehalten, und wieder, wie schon in den letzten drei Jahren, im gemütlichen Freizeithaus Meielen in Zollikofen.

Die meisten der 36 Angemeldeten trafen trotz (oder wegen) des herrlichen Herbsttages rechtzeitig zum Apéro ein und verbreiteten mit angeregten Gesprächen und Gelächter gleich eine angenehm vertraute Atmosphäre. Annemarie, Brigitte und Gretel hatten das Nötige vorbereitet, dass der Rahmen stimmte. Schon dem Apéro wurde fleissig zugesprochen, den Zucchettistrudeli und der von Urs gespendeten Speckzüpfe Ehre angetan. Mit Salaten und heissem Fleischkäse ging die Verführung weiter und selbst wenig Hungrige konnten dem Appetit anregenden Duft nicht widerstehen…

Köstlich waren die Dessertspenden, die Annemarie, Werner, Kurt, Peter, Kathrin und Rosmarie beitrugen : Ob Eis-, Sacher- und Schwarzwäldertorte, Fruchtsalat, saftige Cakes, allem wurde mit Freuden zugesprochen.

„Quo vadis“ EM-Treff? Das war die grosse Frage an Präsident Daniel Röthlisberger, der über Wichtiges im TBM informierte, vor allem über die geplante Gründung eines Berner Kantonalverbandes, der nur zustande kommt, wenn an den kommenden Delegiertenversammlungen alle Regionalverbände zustimmen. Werden dann alle ATV-, MTV-, MFTV- und TBM-Ehrenmitglieder Kantonalverbandsehrenmitglieder?

Regina Beeler brachte Infos aus dem STV, berichtete über das ETF 2013 in Biel und dankte dem TBM für seinen Einsatz und die Übernahme der Meldestelle.

Zehn der Anwesenden konnten dieses Jahr bei guter Gesundheit runde oder halbrunde Geburtstage feiern. Ihnen wurde vom TBM-Präsidenten ein kleines süsses Präsent überreicht:

85. Otto Graf
80. Gerhard Brönnimann
80. Fred Rohrer
75. Joachim Bürki
70. Hanspeter Schärer
70. Ueli Utiger
65. Peter Schütz
65. Hanspeter Burkhalter
60. Erich Balsiger
50. Urs Rohrer

Leider wurden bei der Übertragung auf den PC durch irgendeine Fehlmanipulation die meisten Fotos gelöscht, die Fotografin ist untröstlich!

Für’s unvermeidliche Aufräumen hatten sich viele eifrige Helfer und Helferinnen zur Verfügung gestellt und so klappte auch dieser letzte Teil des Abends vorzüglich. Ein ganz grosses Merci allen, die Hand anlegten und dafür sorgten, dass das Haus blitzblank übergeben werden konnte!

Den zwei Haupt“täterinnen“ und Mitorganisatorinnen Brigitte und Annemarie ein liebes Dankeschön.
Und allen viel Vorfreude auf das eventuell letzte TBM-Ehrenmitgliedertreffen am 30. Oktober 2014!

Gretel Tropper

Jahresessen 2012

29 Damen und Herren der TBM Ehrengarde trafen sich am 18. Oktober im Freizeithaus Meielen in Zollikofen erneut zu einem kulinarisch-gemütlichen Abend. Nach dem obligaten Apéro und „Anwärmen“ konnte man sich wahl- oder abwechslungsweise am reichhaltigen Vorspeisenbuffet all’italiano bedienen oder sich von Annemarie und Brigitte aus dem Suppentopf eine währschafte Minestrone oder Kürbissuppe schöpfen lassen.

Verführerisch war das Angebot auch am Dessertbuffet - die von diversen Gästen mitgebrachten oder gesponserten Süssigkeiten fanden grossen Anklang.

Zwischen den Gängen informierten TBM-Präsident Daniel Röthlisberger und Regina Beeler über das Wichtigste im TBM und STV, Vorstandsmitglied Susanne Schori kam um die Gäste zu begrüssen und den „Gastgeberinnen“ danke zu sagen.

MERCI TBM
sagen auch die zufriedenen Ehrenmitglieder für die Gelegenheit, sich einmal im Jahr auf ungezwungene Art zu treffen und auszutauschen. Und darum sorgten wieder viele fleissige Heinzelmännchen (-frauen natürlich auch) dafür, dass das Aufräumen schnell von statten ging und das Freizeithaus blitzsauber hinterlassen wurde. Danke!

Gretel Tropper